Menu
nl

Gebt menschenschmuggel keine chance! Tipps für LKW-Fahrer

bordAuf Autobahnraststätten passiert es immer häufiger, dass Menschenschmuggler Personen verstecken in LKW-Anhänger.
Die Folgen sind Schaden oder Vernichtung der Ladung, Verzögerungen, höhe Bussgelder, Beschlagnahme des LKWs, Gewalt gegen LKW-Fahrer, aber auch gegen die Polizei.
Damit die Sicherheit der LKW-Fahrer verbessert und gegen Menschenschmuggel effizient vorgegangen wird, möchten wir LKW-Fahrer und Transportfirmen als Partnern bei der Lösung einbeziehen.  Ihre Kooperation ist sehr wichtig.
Ein Team hat konkrete und praktisch Tips mit mehrsprachigen Broschüren und Poster erarbeitet.  Diese werden auf Autobahnraststätten und in Hafengebiete verteilt, hängen aus an gut sichtbaren Stellen und sind zur Verfügung von LKW-Fahrer und Transportfirmen gestellt.  Schaue die Poster und Broschüren an und setze die Tips in die Praxis um.
Sie können die Poster und Broschüren auch hier runterladen.  Wir veröffentlichen auch regelmässig relevante und bedeutungsvolle Information über Menschenschmuggel auf Autobahnraststätten: neue Tendenzen, neue Versteckmethoden in LKW oder LKW-Anhänger, neue Verfahren um Menschenschmuggel mit LKW auf Raststätten zu vermeiden, etc.

Besprechen Sie die Tips und Information auch mit den Kollegen.  Die zur Verfügung gestellte Information kann auch bei der Ausbildung von LKW-Fahrer benutzt werden.

Menschenschmuggel in LKW oder LKW-Anhängern passiert meistens auf Autobahnraststätten und in Hafengebieten.

Die in Belgien öfter betroffenen Autobahnen sind die E17, E19, E25, E34, E40, E42, E313, E314, E403, E404, E411 und E420.

Die wichtigsten Autobahnraststätten, die die Schmuggler im Moment dazu benutzen, sind die Raststätten in Drongen, Groot-Bijgaarden, Jabbeke, Kalken, Mannekensvere, Minderhout, Oud-Heverlee, Rotselaar, Waasmunster und Wetteren. Die Schmuggler sind aber in der Lage, schnell ihre Aktivitäten auf anderen Raststätten zu verlagern.

Menschenschmuggel passiert nicht nur auf Autobahnen, sondern auch im Umkreis von Industriegebieten und von Seehäfen (im Moment bevorzugt in Zeebrugge).

Print This Page